Chiles en Nogada

Zutaten
_6 Chiles Poblanos
_1/2 Kilo Hackfleisch
_2 Äpfel
_4 Pfirsiche (gewürfelt)
_1 Kochbanane (gewürfelt und gebraten)
_4 EL Rosinen
_4 EL Mandeln
_1 Tasse Tomatenpüree
_2 Knoblauchzehen (gehackt)
_1 EL Petersilie
_1 Granatapfel
_1 große Zwiebel (gewürfelt)

Für die Panade
_2 Eiweiß
_2 Eigelb
_Mehl
_Öl zum Braten

Für die Nogada
_200 gr gemahlte Walnuss (wenn möglich geschlät)
_1/2 TL Zimt
_2 EL Zucker
_3/4 Tasse Milch

Zubereitung
Die Chiles mit Öl einpinseln und 20 Minuten im Backofen rösten. Herausnehmen und in einer Plastiktüte „schwitzen“ lassen. Einzeln herausnehmen und die Haut abziehen. An der Seite ein Stück aufschneiden und entkernen.

Zwiebeln und Knoblauch in einer Pfanne glasig braten. Rosinen dazu geben und kurz mitbraten. Dann die Mandeln dazu geben und auch kurz anrösten. Das Fleisch dazu geben und mit Salz und Pfeffer würzen. Wenn das Fleisch angebraten ist, kann man die Früchte dazu geben. Aufkochen lassen und das Tomatenpüree dazu geben.

Das Eiweiß schaumig schlagen, gleich danach das Eigelb hinzugeben und in einem tiefen Teller zur Seite stellen. Daneben den Teller mit dem Mehl stellen.

Die Chiles mit dem Brät füllen und mit einem Zahnstocher verschließen. Zuerst in dem Ei und dann in dem Mehl wenden und in einer Pfanne mit Öl von beiden Seite sehr heiß anbraten oder in einem Topf mit Öl frittieren.

Nogada
Walnüsse, Milch, Zimt und Zucker im Mixer pürieren. Ggf. mehr Milch dazu geben, damit die Soße cremig wird.

Tipp: Die Walnüsse vorher in einer Schüssel mit Wasser einweichen und danach schälen, damit die Soße Weiß wird.

Servieren
Die Chiles auf den Tellern anrichten und die Nogada darüber gießen. Mit den Granatapfel-Kernen und Petersilienblättern dekorieren.